Städtebauliches Gesamtkonzept Emmen

Emmen zkb

Zukunftsbild

Projekttitel:

Städtebauliches Gesamtkonzept Emmen (Konzeptwettbewerb 1. Rang 2018, Gesamtkonzept 2018-2019)

Zentrale Themen:

Mitwirkung, Bevölkerungsumfrage, Abstimmung Siedlung-Verkehr, regionale Positionierung, grosszügige Landschaft, Aktivierung Kulturland, ökologische Vernetzung, Landschaftsfenster, klima-adaptierte Stadt, Um- und Auszonung, Hauptstrassen als Lebensader, Autobahn als Umfahrung, strukturierendes ÖV-System, Umsteigehubs als urbane Drehscheiben, Geschäftsstrassen, Bepflanzung von Strassen und Plätzen, Methode ABC, Management der Arbeitsplätze, Profilierung Arbeitsplatzquartiere, Emmen als produktive Stadt, differenzierte Quartierentwicklung, vielseitiges Wohnangebot, kooperative Wohnformen, grundgebundenes Wohnen, Verdichtung mit Mehrwerten, hohe Häuser, Vernetzung von inneren Grünräumen, grüne Routen, Veloschnellrouten, feinmaschiges Fusswegnetz, polyzentrische Entwicklung, attraktive Quartiertreffpunkte.

Team:

Van de Wetering Atelier für Städtebau GmbH (Federführung; Städtebau, Stadtentwicklung), mrs partner AG (Verkehr), Fahrni Landschaftsarchitekten GmbH (Landschaft), Hochschule Luzern HSLU (Sozialraum).

Auftraggeber:

Gemeinde Emmen

Links:

Projektwebsite Qualität Emmen

Artikel Luzerner Zeitung 27.11.2019 "Das Ortsbild der Gemeinde Emmen wird klarer definiert"

Artikel Luzerner Zeitung 17.12.2019 "Emmen stellt die Weichen für die Zukunft"

Vorstellung am Landschaftskongress, 19.10.2020

Erläuterungsfilm

Emmen lb01 landschaft

Leitidee Emmen ist grün und aktiv

Emmen lb02 achsen

Leitidee Emmen ist lebendig und vernetzt

Emmen lb03 zentren

Leitidee Emmen hat identitätsstiftende Zentren und Treffpunkte

Emmen lb04 quartiere

Leitidee Emmen hat vielseitige Wohn- und Arbeitsplatzquartiere

Emmen ist Teil der Kernagglomeration von Luzern. Die attraktive Lage und gute Erreichbarkeit haben zu einer grossen Entwicklungsdynamik geführt. Das städtebauliches Gesamtkonzept strukturiert dabei die qualitative Weiterentwicklung der Gemeinde.

Ein wichtiger Grundsatz des Konzepts ist der Erhalt der grosszügigen offenen Landschaft. Es gibt keine Siedlungserweiterungen, gleichzeitig wird die Verdichtung nur ganz bewusst eingesetzt als Instrument der Ortsaufwertung. Ein zentrales Element ist das Ypsilon Gerliswil- und Seetalstrasse, als urbanes Rückgrat und Lebensader der Gemeinde. Mit einer gezielten, konzentrierten Verdichtung wird dieses Hauptstrassennetz zum vollwertigen Stadtraum. Dank der präzisen Abstimmung zwischen Verkehr und Städtebau kommen die positiven Aspekte des Verkehrs zum Tragen. So wird die Nahversorgung in den Quartieren gesichert, die hohe Standortqualität fördert die Ansiedlung von hochwertigen Arbeitsplätzen. Der industrielle Charakter ist dabei Träger der Identität. Gleichzeitig sind gut funktionierende Orte nicht von der Verdichtung betroffen. Als Pendant zum dynamischen Ypsilon gibt es ein ruhiges, grünes System. Ausgehend von der grossen inneren Freizeitanlage Mooshüsli werden alle Sport-, Grün- und Schulanlagen miteinander und mit der äusseren Naturlandschaft vernetzt. Landschaftsfenster sichern dabei Weitblicke in die umliegende Natur- und Kulturlandschaft. Die differenzierte, quartierweise Entwicklung stärkt die Vielseitigkeit und somit auch die Robustheit der Gemeinde. Die Mikrolagen werden genutzt zur Schaffung von unterschiedlichen Wohn- und Arbeitsplatzangeboten. Es gibt dichte Stadtquartiere, durchgrünte Villenquartiere oder auch Quartiere für Industrie und produzierendes Gewerbe. Das Projekt wurde im Rahmen einer gross ausgelegten Mitwirkung entwickelt. Wichtig waren klare, präzise Aussagen, verständliche Pläne und Darstellungen, die inspirieren.

Das Konzept ist, dank den klaren, differenzierten Aussagen und der integralen, massstabsübergreifenden Betrachtung, ein vielseitig einsetzbares Planungsinstrument. Es ist die zentrale Grundlage für die Ortsplanungsrevision und für weitere Entwicklungen und Projekte (Arealentwicklungen, Verkehrsprojekte, Umgestaltung öffentliche Räume).

Emmen zukunftsbild ol 01

Städtebauliches Gesamtkonzept, Syntheseplan

Emmen01 aeussere landschaft

Äussere Landschaft

Emmen02 innere landschaft

Innere Landschaft

Emmen03 urbaner freiraum

Urbaner Freiraum

Emmen04 stadtachsen

Stadtachsen

Emmen05 oev

Öffentlicher Verkehr

Emmen06 zentralitaeten

Zentralitäten

Emmen07 quartiere

Quartiere

Emmen08 arbeitsplatzquartiere

Wirtschaft

Emmen09 umsetzung

Umsetzung

Emmen ziel strategische lage 01

Strategische Verkehrslage nutzen

Emmen ziel gezielte verdichtung 01

Gezielte Verdichtung

Emmen ziel landschaft 01

Grosszügige, vernetzte Landschaft

Emmen ziel vielseitige quartiere 01

Vielseitige Quartierentwicklung

Emmen ziel freiraum 01

Abstimmung Freiraum - Bebauung

Emmen ziel attraktive strassen 01

Hauptstrassen als Lebensader

Emmen ziel strukturierender oev 01

Strukturierendes ÖV-System

Emmen ziel polyzentrisch 01

Polyzentrische Entwicklung

Emmen landschaft siedrand gewerbe

Entwurfsprinzipien Landschaft und Freiraum

Emmen landschaft siedrand wohnen

Entwurfsprinzipien Landschaft und Freiraum

Emmen landschaftsfenster

Entwurfsprinzipien Landschaft und Freiraum

Emmen landschaft gruenerweg

Entwurfsprinzipien Landschaft und Freiraum

Emmen zentrumsachse nr 01

Entwurfsprinzipien Landschaft und Freiraum

Emmen quartierachse nr 01

Entwurfsprinzipien Landschaft und Freiraum

Emmen quartier ap dicht nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau

Emmen quartier ap moderat nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau

Emmen quartier zentrum dicht nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau

Emmen quartier zentrum klein nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau

Emmen quartier urban dicht nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau

Emmen quartier urban moderat nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau

Emmen quartier gruen hoch nr 01

Entwurfsprinzipien Städtebau